Hahn Getränke Frauenfeld

Getränke Hahn lebt Familientradition seit 1907


Ungefähr 1907/08 (genaue Eintragungen fehlen) fand die Gründung eines Bierdepots an der Zeughausstrasse in Frauenfeld statt. Gleichzeitig begann Josef Hahn Senior mit der Herstellung von hauseigener Limonade.
Im April 1908 erfolgten die ersten Inserate in der «Thurgauer Zeitung».
Am 12. März 1909 erwarb Josef Hahn Senior die ehemalige Liegenschaft an der Zeughausstrasse, dem ehemaligen Getränke-Shop, nachdem der frühere Besitzer der Limonadenfabrik (Heinrich Stutz) in Konkurs gegangen war.1922 erfolgte der erste Eintrag ins Handelsregister des Betriebs auf den Namen Josef Hahn.1928 verstarb der Firmengründer Josef Hahn Senior, worauf seine Witwe Ida Hahn-Neuhaus die Führung des Betriebs übernahmAm 6. Januar 1937 gingen das Bierdepot und die Mineralwasserherstellung an Josef Hahn Junior über.
Hahn Getränke Geschichte
Getränke hahn geschichte Im Jahre 1956 wurde das Depot um einen Lagerraum mit integrierter Laderampe erweitert, was zum damaligen Zeitpunkt einer enormen Modernisierung gleichkam.

Um den Weinvorrat entsprechend lagern zu können, wurden 1959 10 Eichenfässer à ca. 650 lt Fassungsvermögen gekauft und im neuen Keller aufgebaut.
Hahn Frauenfeld Spezialtäten
Hahn Lager Getränke Frauenfeld
1976 übergab Josef Hahn die Geschäftsleitung an seine Söhne Manfred und Niklaus Hahn. Im selben Jahr erfolgte der Abbruch des alten Wohnhauses sowie die Erstellung einer geräumigen Lagerhalle mit zwei Wohnungen.
Fuhrpark Hahn
Hahn Patron Frauenfeld Familientradition
Belegschaft Hahn Getränke Spezialitäten
Per 4. März 1977 erfolgte die Umwandlung in eine Aktiengesellschaft. Neu heisst die Firma Getränke Hahn AG.


Belegschaft 1980: rechts hinten Josef Hahn, links vorne Manfred Hahn, vorne 3. v.r. Niklaus Hahn.
Bier Schnaps Weine
Am 25. November 1983 eröffnete die Getränke-Hahn AG den neu erstellten, hellen und grosszügigen Verkaufsraum.

In der ehemaligen Malerwerkstatt Wehrli wurde am 3. Dezember 1993 ein grosszügiger und heller Getränkemarkt eröffnet. Ein langgehegter Wunsch ging in Erfüllung: ein Getränke-Shop, der nun beinahe die ganze Produktepalette von Mineral- und Süsswasser, Obstsäften, Bieren und Weinen sowie Spirituosen und Schaumweinen aus der ganzen Welt präsentierte.

Am 1. Dezember 1994 Eröffnung der Weinlaube im ehemaligen Verkaufsraum. Hier trifft man sich für angemeldete Degustationen oder Weinproben. Im selben Jahr wurde der alte Anbau an der Nordfassade des Neubaus abgebrochen und bis ins Kellergeschoss durch eine erweiterte, unterkellerte Lagerhalle ersetzt.

1. Januar 1996 ist das Datum, an dem sich die Actienbrauerei Frauenfeld (Inhaber Martin Wartmann) und die Getränke Hahn AG zum Frauenfelder Getränke Service Hahn + Wartmann zusammenschlossen, wobei aber der Getränke-Shop Hahn AG an der Zeughausstrasse ein eigenständiges Unternehmen blieb und als reiner Abholmarkt dem Unternehmen angeschlossen ist.

Per 1. Januar 2003 scheidet Martin Wartmann aus dem Frauenfelder Getränke-Service nach siebenjähriger Tätigkeit als Verwaltungsratspräsident aus. Gleichzeitig tritt Manfred Hahn einen Schritt kürzer und übergibt die Geschäftsführung der Getränke Hahn AG an seinen Bruder Niklaus Hahn, welcher seinerseits die Geschäftsführung des Frauenfelder Getränke-Service an seine Söhne Stefan und René abtritt. Am 1. Januar 2003 wird die Frauenfelder Getränke-Service Hahn AG im Handelsregister eingetragen.

Am 1. Januar 2005 wird die Getränke Hahn AG in den Frauenfelder Getränke-Service Hahn AG integriert. Beide Unternehmen sind seit 2003 wieder zu 100% in Händen der Familie Hahn und können somit in ein Unternehmen ohne Fremdbeteiligung zusammenfliessen. Gleichzeitig wird Manfred Hahn per 1. Januar 2005 offiziell pensioniert und tritt nach beinahe 50 Jahren tatkräftiger Mitarbeit in seinen wohlverdienten Ruhestand.


Nach 10 Jahren in den alten Lagerhallen der Actienbrauerei an der Hohenzornstrasse zieht der Frauenfelder Getränke-Service Hahn AG im März 2006 ins neue Heim an der Kehlhofstrasse im Industriequartier Juch.
Getränke Lager
Furhpark Hahn Getränke Lager
Gastro Service Hahn

Einen Tag nach dem firmeneigenen Oktoberfest im September 2006 bricht in der neuen Lagerhalle Feuer aus. Ein technischer Defekt an einem Fahrzeug ist die Ursache, 2 ausgebrannte Lastwagen und viel Russ und Rauch die Folge. Trotz allem kamen wir mit einem blauen Auge davon: grosser Sachschaden, kein Personenschaden.

Vom 14. bis 24. Juli 2007 fand in Frauenfeld das Eidgenössische Turnfest 07, ETF07, statt. Wir durften den grössten Sportanlass der Schweiz exklusiv mit Getränken beliefern. Dafür setzten wir zusätzlich 4 Nutzfahrzeuge und 10 Mitarbeiter ein, um unter anderem 180'000 Liter Bier zu verteilen!

Am 24. Mai 2008 im Getränke-Shop an der Zeughausstrasse und am 23. August 2008 im Grosslager an der Langdorfstrasse feierten wir unser 100-jähriges Firmenjubiläum mit vielen Kunden, Lieferanten und Freunden.

Zu Beginn des Jahres 2013 starten wir mit dem grössten Projekt in der Firmengeschichte: Ein Neubau an der Langfeldstrasse der Shop, Lager und Büro unter einem Dach vereint.

Per 1. Januar 2014 nennt sich die Firma wieder Getränke HAHN AG und nimmt in wenigen Tagen Bezug im neu erbauten Domizil an der Langfeldstrasse 58. Nach über 100 Jahren zieht sich die Firma also aus der Innenstadt zurück.

Hahn MAN LKW Logistik Getränke
Um unseren Fuhrpark zu stärken, schaffen wir uns im Frühjahr 2016 einen weiteren Lastwagen an. Auch wir sind Markentreu, somit steht ein weiterer MAN auf unserem Platz. Wir nennen ihn "Büssing 2", er ist wendig aber sehr effizient. 

Um der Bierkultur weiter gerecht zu werden, starten wir im März 2016 mit dem 1. Bierfestival in Frauenfeld. Kleine und grosse Brauereien zeigen Helles und Dunkles, Starkes und Schwaches, Malziges und Hopfiges.

whisky hahn getränke guide
Seit 2017 werden wir in Patrick Tilkes «Whisky Guide Schweiz» geführt und erscheinen im Fachjournal «Whisky-Time» und haben uns so als Fachgeschäft in der Spirituosenlandschaft etabliert.

Im Frühjahr 2019 wird René Hahn in den Vorstand des VSG, Verband schweizerischer Getränkegrossisten, gewählt.

Thomas Aeschimann reist im Herbst nach Schottland und nimmt am Lehrgang «Bruichladdich-Ambassador» teil. Somit haben wir seit September einen ausgewiesen Fachmann rund um die rauchigen Whiskeys in unseren Reihen.